Suomeksi på Svenska in English



Historische Attraktionen


Sehenswürdigkeit

Die bäuerliche Kultur der Landschaft Kymenlaakso zeigt sich bestens in dem Kirchdorf in Iitti. Das Dorf war das Zentrum der Gemeinde bis Ende 19. Jahrhundert. Wegen des Aufbaus der Eisenbahn zwischen Helsinki und Sankt Petersburg wurde das administrative Zentrum nach Kausala, südlich des Dorfs, verlegt.

Das Milieu und die gut erhaltenen, schönen Gebäude haben dazu beigetragen, dass das Kirchdorf in 1990 zum schönsten Dorf Finnlands gewählt wurde. In dem Wettbewerb um den Titel des schönsten Dorfes Europas hat das Kirchdorf den vierten Platz belegt.

kk2.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Iitti Kirche

Foto Hasa Tuomisaari

 

Iitti Kirche
Die Kirche wurde kurz vor dem Anfang des Grossen Unfriedens in einer Kreuzung von Land- und Wasserwegen im Jahre 1693 erbaut. Die Katarinenkirche in Stockholm diente ihr als Vorbild. Das Walmdach ist im holländischen Stil ausgeführt und der hölzerne Kuppelbau ist nach dem Vorbild der Architektur der Hollola-Steinkirche gebaut worden. Die bauhistorisch wertvolle, kreuzförmige Kirche ist eine der 15 Holzkirchen aus dem 17. Jahrhundert, die bis heute bewahrt wurden.

Öffnungszeiten 2014:

Kontakt: tel: +358 5 829 3323/Pfarrbüro

 

Das Gesellschaftshaus im Kirchdorf
Das im Empirestil erbautes Haus mit Walmdach wurde zu dem heutigen Ort von Jaala im Jahre 1869 verlegt. Das Gebäude beherbergte die erste Grundschule von Iitti bis 1965.

Heute beherbergt das Haus ein Sommercafé, einen Ausstellungsraum für wechselnde Ausstellungen, den von Iitti Kunsthandwerker e.V. betriebenen Suvipuoti-Laden.

Öffnungszeiten: von Mai bis August, So - Fr 10 - 20 Uhr, Sa 10 - 17 Uhr.
Tel: +358 40 4833781.

Von Juni bis August von 18.00 bis 19.30 Uhr findet ein Sommermarkt auf dem Hof des Gesellschaftshauses statt.

 

kesk4.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Gesellschaftshaus im Kirchdorf

Foto Hasa Tuomisaari

 

Gedenkstein und Relief für Anders Johan Sjögren
Ein Relief für den lokalen Akademiker und Sprachwissenschaftler A.J. Sjögren steht in dem Kirchdorf in Iitti. Vor seinem ehemaligen Geburtshaus im Dorf Sitikkala in Mankala befindet sich ein Gedenkstein.

 

Iitti Museum
Das Museum befindet sich im Kirchdorf in einem ehemaligen Getreidemagazin von 1830. Die Ausstellung präsentiert hauptsächlich die Bauernkultur von der Wende des 19. zum 20. Jahrhundert, z.B. Bauernwerkzeuge, Haushaltsgeräte und Möbel. Neben dem Museum stehen auch ein Söllerspeicher und eine Scheune aus den 1750er Jahren.

museo2.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Iitti Museum

Foto Hasa Tuomisaari

 

Karrala Heimatmuseum

Der Karrala Naturpfad beginnt und endet am Heimatmuseum. Das Museum, das im Dorf Koliseva liegt, ist ein alter Bauerhof aus dem 18. Jahrhundert. Führungen nach Vereinbarung.

Buchung von Besichtigungen und Ausflüge:
Tourist Information, Tel. +358 20 615 9749, eMail: Tämä sähköpostiosoite on suojattu spamboteilta. Tarvitset JavaScript-tuen nähdäksesi sen.

kotis talo.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karrala Heimatmuseum

Foto Hasa Tuomisaari

 

Hautala Haus
Ein bauhistorisch ganz bemerkenswertes, zweistöckiges Haus im Dorf Koskenniska. Das Hauptgebäude stammt wahrscheinlich aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts. Ein Schriftsteller und Übersetzer von Iitti, Antti Törneroos-Tuokko (1835 - 1896), wurde in dem Haus geboren. Besichtigungen nach Vereinbarung.

 

Gutshof Marlebäck und Niittylahti-Villa

vuolikoski.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

Niittylahti-Villa

Foto Hasa Tuomisaari

Die Niittylahti-Villa liegt im Dorf Lyöttilä, auf dem Gelände des ehemaligen Gutshofs Marlebäck. Die Schriftstellerin und Abgeordnete Hella Wuolijoki hatte die Villa für ihre Eltern bauen lassen. Sie war Gutsherrin von Marlebäck von 1920 bis 1940. Von Juli bis Oktober 1940 lebte hier der deutsche Schriftsteller Bertolt Brecht im Exil, gemeinsam mit seiner Frau Helene Weigel, den Kindern und seiner Geliebten Ruth Berlau. Das Hauptgebäude des Guthofs wurde in einem Brand in 1949 zerstört.
In Privatbesitz

 

Befestigungen in Lyöttilä
Im Dorf Lyöttilä findet man Laufgraben und unfertige Unterstände auf einer Länge von zwei Kilometern. Die Finnen und Russen bauten die Befestigungen zwischen 1916 - 1917 um den Angriff der Deutschen abzuwehren. Ein Landwirt von Lyöttilä, Esa Anttas, hat 200 m diese Befestigungen wiederhergestellt und einen Pfad, der durch die Befestigungen läuft, markiert.

Führungen nach Vereinbarung, Tel: +358 40 524 9629 Esa Anttas.


Andere Sehenswürdigkeiten

Iitti Orthodoxe Betkapelle (Tsasouna)
Die Betkapelle wurde im Herbst 2003 fertiggestellt und ist der Geburt der Jungfrau Maria geweiht. Der Gedenktag wird mit einer Feier (Praasniekka) am 8. September verehrt.

Adresse: Keskikatu 4, 47400 Kausala (in der Nähe von Busbahnhof).
Führungen: Liisa Kuningas-Mustonen, Tel: +358 5 388 8399, Kristina Leussu.



Kontakt

Gemeinde Iitti
PL 32
47401 Kausala
Finland
Tel. 020 615 9600
Fax 020 615 9617
Weitere Kontaktdaten
MAP